Nur für Neukunden | Kommerzieller Inhalt | 18+

Die Tips auf einen Heimsieg oder einen Auswärtssieg haben sich bei den meisten Wettern etabliert. Man schaut einfach welches Team favorisiert ist und setzt seinen Tipp darauf. Eine echte Herausforderung wird es erst, wenn man versucht Spiele zu analysieren, die Unentschieden ausgehen könnten. Grundsätzlich ist ein Tipp auf X der riskanteste, was man in der Regel auch an den Quoten sieht. Grundsätzlich deutet sich oftmals schon in der ersten Halbzeit ab, dass ein Team spielbestimmend ist. Dennoch verdienen viele Tipper ihr Geld mit den Tipps auf ein Unentschieden, auch online unter https://beste-bonus-code.de/. Doch wie kann man am besten auf ein Unentschieden wetten und was sollte man dabei beachten?

Favorisierte Auswärtsteams

Die Tendenz im Fussball zeigt, dass Spiele in denen das Auswärtsteam als leichter Favorit gilt gut geeignet sind für Wetten auf ein Remis. Dort ist am häufigstens der Fall, dass die Spiele Unentschieden enden. Genauso ist es, wenn Mannschafte durchweg gleichauf sind und weder eine heimstarke noch eine auswärtsstarke Mannschaft beim Spiel beteiligt ist. Aus der Bundesliga gibt es zahlreiche Beispiele, wie zum Beispiel Hamburger SV gegen FC Augsburg. Es ist ebenfalls gut zu erkennen, dass es meistens Spiele betrifft, bei denen beide Mannschaften im Mittelfeld oder im Tabellenkeller platziert sind. Ein Spiel Bayern gegen Dortmund beispielsweise endet im Vergleich zu HSV gegen Augsburg seltener Unentschieden, da es ebenso auf die Tagesform ankommt. Hat hier ein Team eine deutlich bessere Form als das andere Team ist die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden sehr gering. Aus diesem Grund eignen sich diese Wetten eher weniger für einen Remis-Tipp. Bei Wetten auf ein Unentschieden im unteren Tabellendrittel kann man eher davon ausgehen, dass der Tipp aufgeht da sich die Teams selbst bei einer guten Tagesform niccht wesentlich besser präsentieren. Grundsätzlich gilt aber, dass die Mannschaften gleichauf sein sollten oder das Auswärtsteam gilt als leichter Favorit in dem Spiel. Man sollte sich auch die Tendenzen der letzten Spiele ansehen, denn Mannschaften die öfter Unentschieden erreicht haben wiederholen dies statistisch gesehen auch öfter. Gleiches gilt bei Mannschaften, bei dessen Spielen wenige Tore fallen – sprich unter 2,5 Tore. Ein 0:0 oder ein 1:1 ist bei diesen Teams ein häufiges Ergebnis.

picture

Vorteile bei Wetten auf Remis

Der größte Vorteil ist selbstverständlich die Quote, die fast immer über 3.0 liegt. Dadurch muss man mit den richtigen Spielen grundsätzlich nur jedes dritte Mal ein Unentschieden treffen um einen Gewinn zu erzielen. Die Quoten bei Wetten auf ein Remis mit der beschriebenen Konstellation sind obendrein nahezu konstant, sodass man sich dort immer auf eine Quote um die 3.0 verlassen kann. Knappe Spiele sind immer gut, so ist ein Unentschieden bei nur einem Tor Vorsprung eines Teams in den letzten Minuten immer ein Nervenkitzel, da das Spiel in fast jedem Fall damit endet, dass die zurückliegende Mannschaft drückt, währen die führende Mannschaft nur verteidigt.

Nachteile für Wetten auf Remis

Der Nachteil ist jedoch, dass ein Remis in der Regel nicht allzu oft vorkommt und die Wetten an sich ziemlich unsicher sind. Hat beispielsweise eine Mannschaft einen besseren Tag erwischt, wie es in vielen Fällen ist, dann kann sich die Wette schon in den ersten Minuten erledigen. Die Wahrscheinlichkeit das richtige Spiel zu treffen ist entsprechend gering. Unentschieden-Wetten bedürfen des Weiteren ein hohes Maß an Recherche. So ist bei Wetten auf eine Punkteteilung eine Analyse notwendig, ein blindes Wetten auf ein Unentschieden bringt in den meisten Fällen kein Erfolg.

Categories: Sport Wetten